Weitere Unterzeichnende der CHARTA

Klosterneuburg, Stadtgemeinde

Mag. Stefan Schmuckenschlager, Bürgermeister Stadtgemeinde Klosterneuburg

Bevorzugte Mittel der Stadtgemeinde, um die Balance zwischen familiären Verpflichtungen und betrrieblichen Anforderungen herzustellen, sind flexible Arbeitszeitmodelle sowie gezielte Maßnahmen, mit denen MitarbeiterInnen sowohl vor als auch während und nach der Karenz gefördert werden. Die familienfreundliche Personalpolitik zielt auch auf eine bestmögliche Vereinbarkeit der Betreuungspflichten für Kinder/Angehörige mit den beruflichen Anforderungen ab.

Familienfreundliche Maßnahmen

  • Individuell vereinbarte und flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeit- oder phasenweise Beschäftigung während der Karenz
  • Aufrechterhaltung des Kontaktes während der Babypausedurch Möglichkeit der Teilnahme an betriebsinternen Veranstaltungen
  • Einarbeitungsprogramme nach der Karenz
  • Besondere Rücksichtnahme auf Eltern bei Planungs- und Organisationsprozessen
  • Kurzfristiger Diensttausch/Freizeitnehmen bei familiären Notfällen
  • Reduktion der Stressbelastung
  • Zusätzliche finanzielle Leistungen
  • Freiwillige Unterstützung bei Kinderbetreuung und Pflege, auch von Angehörigen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung, eigene Arbeitsmedizinierin
  • Betriebsinterne Freizeitangebote

Motive für eine elternorientierte Personalpolitik

  • Qualifizierte MitarbeiterInnen binden oder rekrutieren
  • Steigerung der Motivation und Arbeitszufriedenheit
  • Steigerung eines effizienten Arbeitsstils
  • Den Beschäftigten mehr Zeitsouveränität verschaffen
  • Früherer Wiedereinstieg nach Karenz
  • Geringere Fluktuation und höhere Rückkehrquote nach Karenz
  • Senkung der Fehlzeiten und Krankenstände
  • Reduzierung von Überstunden
  • weniger finanzieller Aufwand

Zurück

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen